Technik

QRG:

TX: 438,7750 MHz
RX: 431,1750 MHz

Standort:

JN59MN
Am Wolfsmantel 46
91058 Erlangen 

Antenne:

Diamond X50N - montiert auf 4m Mast auf  dem Dach von EB ASW, einem vier stöckigem Bürogebäude 

Aktuelles MMDVM-Setup:

Es verichten heute zwei Motorola GM1200e ihren Dienst als TX/RX. Beide Geräte sind mit Hilfe eines ZUM-Borads (Rev. 1.0) und einem Raspberry Pi verheiratet und mit Hilfe der MMDVM Software in der Lage Digimodes zu verarbeiten.

QRGs sind oben bereits erwähnt und haben sich zum analogen Relais nicht verändert.

DMR Config:

ColorCode ist 1.

TimeSlot 1 ist mit TG 262 und TG 9112 verbunden, TimeSlot 2 mit TG 2628, TG 263333 und dem Frankencluster TG 26284 in TG8... Ausserdem ist der Reflektor 4026 auf TimeSlot 2 geschaltet und über TG 9 zu erreichen.

Es können natürlich weitere TG dynamisch dazu gelinkt werden.

D-Star Config:

Es besteht eine Verbindung zu Reflektor DCS001c

YSF Config:

Es besteht eine Verbindung zu Raum FCS00101 - Deutschland

 

Bis zur MMDVM Umstellung Frühling 2018 sah das Setup so aus

RX/TX-Geräte:

Hauptbestandteil der Relaisstelle sind zwei Motorola-Bündelfunkgeräte vom Typ GM1200. Die Geräte sind direkt miteinander verbunden und ergeben so bereits in der Kombination mit Netzteil und Weiche eine simple Relaisstelle mit direkter Trägertastung und der Fähigkeit, digitale Modulationsarten zu übertragen, solange diese auf FSK basieren und in die Bandbreite passen.

Am 25-poligen Sub-D-Stecker sind folgende Anschlüsse (Brücken in den Steckern und Verbindungen zwischen RX-Gerät und TX-Gerät) zu tätigen:

Brücke 04 (DGND) - 09, jeweils bei beiden Geräten (RX und TX)
Brücke 14 (+12V) - 16, jeweils bei beiden Geräten (RX und TX)

Beide Brücken sind notwendig, damit die Geräte zuverlässig auch nach Stromausfall wieder starten, ohne daß man den Einschaltknopf betätigen muß.

Verbindung RX 04 - TX 04 (DGND - DGND)
Verbindung RX 08 - TX 21 (CSQ - PTT)
Verbindung RX 25 - TX 24 (DISC - MOD) 

Die WX-Steuerung realisiert die Relaiskennung und Rogerbeeps.

Plan:

  1. DONE: Einbau der WX-Steuerung
  2. DONE: Eine Optimierung der Antenne ist angedacht. Hierzu habe ich bereits eine Diamond X50n gekauft.
  3. DONE: Eine VoIP Anbindung ist ebenfalls in Arbeit. Erste Versuche mit einem SignaLink-Modem laufen. (Das Modem ist auch weg!)
  4. DONE Die Empfindlichkeit muß SW-Seitig noch mal eingestellt werden. (Relais ist nicht empfindlich genug)

Wer wissen will, bei wem ich die Ideenklaue und wessen technischen Gegebenheiten ich kopiere, der kann ja auch mal bei DB0FUE vorbei schauen ;-)...